http://www.digitale-photographie.de/photofile.asp 19.11.2017 04:03:16

Die MIRROR™ PhotoFile Struktur

Bilder einer digitalen Quelle, wie einer Digitalkamera oder Videokamera, werden online oder per Übertragungsmedium direkt in die MIRROR Bilddatenbank importiert. Mit diesem Vorgang ist es möglich, einen neuen Patienten anzulegen oder die Bilder einem bereits vorhandenen Patienten zuzuordnen. Sämtliche Informationen zu den importierten Bildern, welche die Quelle mitliefert, werden ebenfalls mit dem Bild importiert. Diese Vorgänge laufen simultan und innerhalb weniger Sekunden ab. Sie können sofort Bilddaten eingeben oder mit den Bildern arbeiten. Die Bild- und Patientendaten sind logisch angeordnet. Für das schnelle Wiederauffinden der Bilder und Patienten stehen Ihnen umfangreiche Such - Algorithmen zur Verfügung. Alle Felder, welche mit Daten zu Patienten Bildern versehen wurden, können für die Suche herangezogen werden. So ist es möglich, innerhalb kürzester Zeit das gewünschte Bild oder den gewünschten Patienten verfügbar zu haben.

Sämtliche Informationen zu den akquirierten Bildern und relevanten Daten des Patienten befinden sich in der Patientenkarteikarte. Zu jedem einzelnen Bild können hier weitere Informationen hinzugefügt werden. Diese Bilddaten können Diagnosen, Therapien, Operationen, der behandelnde Arzt sein. Die Datenbankfelder sind ‘selbstlernend’ das heißt, dass diese Einträge ein nur mal erfaßt werden müssen und dann auch bei allen anderen Patienten als Auswahlkriterium zur Verfügung stehen.

Es können beliebig viele weitere Informationsfelder angelegt werden, je nach Ihren Anforderungen, Wünschen und Gegebenheiten.

Erfolgt eine Auswahl eines Bildes, stehen sofort alle Bildinformationen bereit. Einzelne Bilder können beispielsweise mit Informationen versehen werden, um diese für eine Publikation auszuwählen oder vorzumerken.

...innerhalb weniger Sekunden von der Aufnahme zur Dokumentation